Thomas OLECHOWSKI (Hgg.)


Beiträge zur Rechtsgeschichte Österreichs
7. Jahrgang
Band 2 / 2017

Privatrecht in unsicheren Zeiten
Zivilgerichtsbarkeit im Nationalsozialismus

ISSN 2221-8890
Print Edition
ISSN 2224-4905
Online Edition
ISBN 978-3-7001-8206-1
Print Edition
ISBN 978-3-7001-8262-7
Online Edition
Beiträge zur Rechtsgeschichte Österreichs 2/2017 
2017,  147 Seiten, 29,7x21cm, broschiert
€  49,00   
Open access


Inhaltsverzeichnis


Franz-Stefan MEISSEL, Wien
"Privatrecht in unsicheren Zeiten"
Zur Einführung

Martin LÖHNIG, Regensburg
Generalklauseln in der Rechtsprechung der österreichischen Senate des Reichsgerichts 1939-1945
Eine Studie auf Grundlage der Wiener Reichsgerichtsakten

Jan THIESSEN, Berlin
"Anschluss" an die "Arisierung"
Drei wirtschaftsrechtliche Reichsgerichtsfälle aus Österreich

Benjamin BUKOR, Wien
Die Entwicklung des österreichischen Abstammungsrechts in der NS-Zeit im Lichte der Rechtsprechung des LGZ/LG Wien und des Reichsgerichts

Stephanie HANEL, Wien
Das "gesunde Volksempfinden" und das Testamentsrecht
§48 Abs. 2 TestG in der Rechtsprechung des LG WIen von 1938-1945

Stefan WEDRAC, Wien
Die politische Einstellung der Richter des Präsidiums und des Geschäftsbereiches Zivil- und Handelssachen des Landgerichts Wien 1942
Versuch einer Kollektivbiographie

Lilly LEITNER, Wien
Arisierungen im Spiegel der Judikatur des Landgerichts Wien in der NS-Zeit

Victoria STICKELBERGER, Wien
Die Stimme des Blutes
Rassisch motivierte Ehetrennungen in der Judikatur des LG für ZRS Wien 1938/39

Susanne K. PAAS, Köln
Das Bewegliche System im Spiegel nationalsozialistischer Gesetzgebungsdebatten

Gedruckt mit Unterstützung des Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF).

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Bestellung/Order


Beiträge zur Rechtsgeschichte Österreichs7. JahrgangBand 2 / 2017
ISSN 2221-8890
Print Edition
ISSN 2224-4905
Online Edition
ISBN 978-3-7001-8206-1
Print Edition
ISBN 978-3-7001-8262-7
Online Edition



Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: bestellung.verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW), DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC)
X
BibTEX-Export:

X
EndNote/Zotero-Export:

X
RIS-Export:

X 
Researchgate-Export (COinS)

Permanent QR-Code
Permanent QR-Code of DOI
doi:10.1553/BRGOE2017-2s281




Thema: journals
Thomas OLECHOWSKI (Hgg.)


Beiträge zur Rechtsgeschichte Österreichs
7. Jahrgang
Band 2 / 2017

Privatrecht in unsicheren Zeiten
Zivilgerichtsbarkeit im Nationalsozialismus

ISSN 2221-8890
Print Edition
ISSN 2224-4905
Online Edition
ISBN 978-3-7001-8206-1
Print Edition
ISBN 978-3-7001-8262-7
Online Edition
Beiträge zur Rechtsgeschichte Österreichs 2/2017 
2017,  147 Seiten, 29,7x21cm, broschiert
€  49,00   
Open access


Victoria Stickelberger
S.  281 - 301
doi:10.1553/BRGOE2017-2s281
Abstract:
National Socialists regarded families as “germ cell(s) of the nation”. Marriages had to serve the nation and guarantee for the future of the ‘Aryan race’. Therefore, family law was of particular interest to the National Socialists. Although the Austrian General Civil Code (ABGB) remained in force throughout the Nazi era, parts of the Austrian jurisdiction included the racial aspects of the Nazi ideology into their verdicts as soon as the National Socialists had come into power. Judges resorted to s. 115 ABGB to separate intermarriages and argued that the racial differences between the spouses had caused their “insurmountable differences”. The divorce of intermarriages was not regulated in the Marriage Act 1938, although the ‘Nazi jurisdiction’ referred to s. 37 Marriage Act 1938 to separate “undesirable intermarriages”. However, the files on which the research is based showed no consistent judicial practice. The verdicts used for and/or referred to in the article were processed in the course of the FWF funded research project “Privatrecht in unsicheren Zeiten – Österreichische Zivilrechtsjudikatur unter der NS Herrschaft”, headed by Univ. Prof. Dr. Franz Stefan Meissel.

Keywords:  annulment – divorce – intermarriage – judicial practice – Marriage Act 1938 – racial differences – World War II
Published Online:  2017/12/20 14:49:46
Object Identifier:  0xc1aa5576 0x00373a37

Inhaltsverzeichnis


Franz-Stefan MEISSEL, Wien
"Privatrecht in unsicheren Zeiten"
Zur Einführung

Martin LÖHNIG, Regensburg
Generalklauseln in der Rechtsprechung der österreichischen Senate des Reichsgerichts 1939-1945
Eine Studie auf Grundlage der Wiener Reichsgerichtsakten

Jan THIESSEN, Berlin
"Anschluss" an die "Arisierung"
Drei wirtschaftsrechtliche Reichsgerichtsfälle aus Österreich

Benjamin BUKOR, Wien
Die Entwicklung des österreichischen Abstammungsrechts in der NS-Zeit im Lichte der Rechtsprechung des LGZ/LG Wien und des Reichsgerichts

Stephanie HANEL, Wien
Das "gesunde Volksempfinden" und das Testamentsrecht
§48 Abs. 2 TestG in der Rechtsprechung des LG WIen von 1938-1945

Stefan WEDRAC, Wien
Die politische Einstellung der Richter des Präsidiums und des Geschäftsbereiches Zivil- und Handelssachen des Landgerichts Wien 1942
Versuch einer Kollektivbiographie

Lilly LEITNER, Wien
Arisierungen im Spiegel der Judikatur des Landgerichts Wien in der NS-Zeit

Victoria STICKELBERGER, Wien
Die Stimme des Blutes
Rassisch motivierte Ehetrennungen in der Judikatur des LG für ZRS Wien 1938/39

Susanne K. PAAS, Köln
Das Bewegliche System im Spiegel nationalsozialistischer Gesetzgebungsdebatten

Gedruckt mit Unterstützung des Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF).



Inhaltsverzeichnisse und Leseproben sind frei zugänglich. Tables of Contents and Reading examples are freely accessible.
Vergessen Sie nicht das Login am Server, wenn Sie auf Kapitel zugreifen wollen, die nicht allgemein zugänglich sind.
Links zu diesen Dokumenten werden erst nach dem Login sichtbar.
Do not forget to Login on the server if you want to access chapters that are not freely accessible.
Links to these documents will only be visible after logon.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at