Christian NESCHWARA - Ilse REITER-ZATLOUKAL - Kamila STAUDIGL-CIECHOWICZ - Anita ZIEGERHOFER (Hgg.)


Beiträge zur Rechtsgeschichte Österreichs
8. Jahrgang
Heft 2 / 2018

Normsetzung im Notstand
Außerordentliche Gesetzgebungsbefugnisse im 19. und 20. Jahrhundert

ISSN 2221-8890
Print Edition
ISSN 2224-4905
Online Edition
ISBN 978-3-7001-8386-0
Print Edition
ISBN 978-3-7001-8439-3
Online Edition
Beiträge zur Rechtsgeschichte Österreichs 2/2018 
2018,  240 Seiten, 29,7x21cm, broschiert
€  59,00   


Thomas OLECHOWSKI, Wien
Normsetzung im Notstand. Zur Einführung

Christian NESCHWARA, Wien
Gesetzgebungsbefugnisse der Exekutive im Verfassungsstaat
Notverordnungsrechte im Kaisertum Österreich von 1848 bis 1867

Helmut GEBHARDT, Graz
Die Praxis des § 14-Notverordnungsrechts von 1868 bis 1914

Anita ZIEGERHOFER, Graz
Die zweite Hochblüte des § 14
Die Zeit während des Ersten Weltkrieges in der österreichischen Reichshälfte

Kamila STAUDIGL-CIECHOWICZ, Wien
Das Kriegswirtschaftliche Ermächtigungsgesetz 1917
Von seiner Entstehung 1917 bis zu seiner Aufhebung 1946

Ilse REITER-ZATLOUKAL, Wien
Von der Demokratie zur Diktatur
Das Kriegswirtschaftliche Ermächtigungsgesetz in der Ersten Republik

Gerald KOHL, Wien
Die außerordentliche Gesetzgebung im Rahmen der Genfer Protokolle
Theorie und Praxis des „außerordentlichen Kabinettsrates“ 1922–1924

Martin F. POLASCHEK, Graz Das KwEG als Wegbereiter des autoritären Ständestaates

Stephan G. HINGHOFER-SZALKAY, Graz
Richterliche Rechtsnormvernichtung im Notstand
Verfassungsgerichtsbarkeit und Notverordnung

Helmut WOHNOUT, Wien
Das Ermächtigungsgesetz 1934 und seine Handhabung im autoritären Österreich

Ewald WIEDERIN, Wien
Das Notverordnungsrecht des Bundespräsidenten

Christoph GUSY, Bielefeld
Ermächtigungsgesetzgebung in Deutschland zwischen Monarchie und Republik

Thomas KRÖLL, Wien
Il Governo legislatore –
Regierungsgesetzgebung im Königreich Italien (1848–1922–1943)

Marcin KWIECIEŃ, Krakau
Ausnahmezustände im Rechtssystem der II. Polnischen Republik

Jaromír TAUCHEN, Brünn
Ermächtigungsgesetzgebung in der Tschechoslowakei

Attila BARNA, Győr
Im Wendekreis von Notstand und Ausnahmsgewalt
Politische Umbruchszeiten und außerordentliche Normsetzungsbefugnisse in Ungarn am Beginn des 20. Jahrhunderts

Airton SEELAENDER, Brasília
Zwischen Gesetzeskraft und Verfassungswidrigkeit
Die Verordnungen der revolutionären „provisorischen Regierung“
(1930–1934) und der Streit um ihre Bedeutung für die brasilianische Rechtsordnung

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Bestellung/Order


Beiträge zur Rechtsgeschichte Österreichs8. JahrgangHeft 2 / 2018
ISSN 2221-8890
Print Edition
ISSN 2224-4905
Online Edition
ISBN 978-3-7001-8386-0
Print Edition
ISBN 978-3-7001-8439-3
Online Edition



Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: bestellung.verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW), DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC)
X
BibTEX-Export:

X
EndNote/Zotero-Export:

X
RIS-Export:

X 
Researchgate-Export (COinS)

Permanent QR-Code
Permanent QR-Code of DOI
doi:10.1553/BRGOE2018-2s259


Permanent QR-Code of DOI
doi:10.1553/BRGOE2018-2s259


Thema: journals
Christian NESCHWARA - Ilse REITER-ZATLOUKAL - Kamila STAUDIGL-CIECHOWICZ - Anita ZIEGERHOFER (Hgg.)


Beiträge zur Rechtsgeschichte Österreichs
8. Jahrgang
Heft 2 / 2018

Normsetzung im Notstand
Außerordentliche Gesetzgebungsbefugnisse im 19. und 20. Jahrhundert

ISSN 2221-8890
Print Edition
ISSN 2224-4905
Online Edition
ISBN 978-3-7001-8386-0
Print Edition
ISBN 978-3-7001-8439-3
Online Edition
Beiträge zur Rechtsgeschichte Österreichs 2/2018 
2018,  240 Seiten, 29,7x21cm, broschiert
€  59,00   


Anita Ziegerhofer
S.  259 - 273
doi:10.1553/BRGOE2018-2s259

Open access
doi:10.1553/BRGOE2018-2s259
Abstract:
After the Imperial Parliament had been closed indefinitely on 25th July 1914, promptly all available constitutional instruments of emergency and exceptional legislation were deployed in order to implement any necessary measures by way of regulation. Until the Imperial Parliament was reconvened on 30th May 1917, a total of 173 regulations based on § 14, the so-called Emergency Decrees, were enacted. These regulations contained far-reaching measures that affected the entire population, for instance the transfer of civil jurisdiction to the military or the repealing of jury trials that came into force on 25th July 1914. The amendments to the ABGB and the regulations concerning rest on Sundays and civic holidays for businesses were also enacted as ‘§ 14 regulations’. As wartime economy required prompt acting, a secondary regime for legislation by emergency decrees was created on 10th October 1914. The Imperial Parliament, reconvened in May 1917, first abolished the five basic ‘§ 14 regulations’ from 25th July 1914. However, it soon became clear that a large part of the ‘§ 14 regulations’ would neither be abolished nor replaced by an appropriate act of parliament. One ‘famous’ example of the transformation from a ‘§ 14 regulation’ to an act of parliament was the secondary regime for legislation by emergency decrees, which was finally superseded on 24th July 1917 by the ‘Wartime Economy Enabling Act’. Its shadow should linger on into the Second Republic.

Keywords:  Reform of § 14 during the Constitutional Reform–§ 14 Regulations–Repealing § 14 Regulations–Prime Minister STÜRGKH–Shutdown of the Imperial Parliament–Wartime Economy Enabling Act
Published Online:  2018/11/28 12:16:55
Object Identifier:  0xc1aa5576 0x003a153d

Thomas OLECHOWSKI, Wien
Normsetzung im Notstand. Zur Einführung

Christian NESCHWARA, Wien
Gesetzgebungsbefugnisse der Exekutive im Verfassungsstaat
Notverordnungsrechte im Kaisertum Österreich von 1848 bis 1867

Helmut GEBHARDT, Graz
Die Praxis des § 14-Notverordnungsrechts von 1868 bis 1914

Anita ZIEGERHOFER, Graz
Die zweite Hochblüte des § 14
Die Zeit während des Ersten Weltkrieges in der österreichischen Reichshälfte

Kamila STAUDIGL-CIECHOWICZ, Wien
Das Kriegswirtschaftliche Ermächtigungsgesetz 1917
Von seiner Entstehung 1917 bis zu seiner Aufhebung 1946

Ilse REITER-ZATLOUKAL, Wien
Von der Demokratie zur Diktatur
Das Kriegswirtschaftliche Ermächtigungsgesetz in der Ersten Republik

Gerald KOHL, Wien
Die außerordentliche Gesetzgebung im Rahmen der Genfer Protokolle
Theorie und Praxis des „außerordentlichen Kabinettsrates“ 1922–1924

Martin F. POLASCHEK, Graz Das KwEG als Wegbereiter des autoritären Ständestaates

Stephan G. HINGHOFER-SZALKAY, Graz
Richterliche Rechtsnormvernichtung im Notstand
Verfassungsgerichtsbarkeit und Notverordnung

Helmut WOHNOUT, Wien
Das Ermächtigungsgesetz 1934 und seine Handhabung im autoritären Österreich

Ewald WIEDERIN, Wien
Das Notverordnungsrecht des Bundespräsidenten

Christoph GUSY, Bielefeld
Ermächtigungsgesetzgebung in Deutschland zwischen Monarchie und Republik

Thomas KRÖLL, Wien
Il Governo legislatore –
Regierungsgesetzgebung im Königreich Italien (1848–1922–1943)

Marcin KWIECIEŃ, Krakau
Ausnahmezustände im Rechtssystem der II. Polnischen Republik

Jaromír TAUCHEN, Brünn
Ermächtigungsgesetzgebung in der Tschechoslowakei

Attila BARNA, Győr
Im Wendekreis von Notstand und Ausnahmsgewalt
Politische Umbruchszeiten und außerordentliche Normsetzungsbefugnisse in Ungarn am Beginn des 20. Jahrhunderts

Airton SEELAENDER, Brasília
Zwischen Gesetzeskraft und Verfassungswidrigkeit
Die Verordnungen der revolutionären „provisorischen Regierung“
(1930–1934) und der Streit um ihre Bedeutung für die brasilianische Rechtsordnung



Inhaltsverzeichnisse und Leseproben sind frei zugänglich. Tables of Contents and Reading examples are freely accessible.
Vergessen Sie nicht das Login am Server, wenn Sie auf Kapitel zugreifen wollen, die nicht allgemein zugänglich sind.
Links zu diesen Dokumenten werden erst nach dem Login sichtbar.
Do not forget to Login on the server if you want to access chapters that are not freely accessible.
Links to these documents will only be visible after logon.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at