Österreichische Geographische Gesellschaft


Mitteilungen der Österreichischen Geographischen Gesellschaft
Annals of the Austrian Geographical Society

Band 161 (Jahresband), Wien 2019
Volume 161 (Annual volume), Vienna 2019

ISSN 0029-9138
Print Edition
ISSN 0029-9138
Online Edition
ISBN 978-3-901313-32-5
Print Edition
ISBN 978-3-7001-8551-2
Online Edition
161  doi:10.1553/moegg161 
2020 
Open access

 



Die Fachzeitschrift "Mitteilungen der Österreichischen Geographischen Gesellschaft" (früher "Mitteilungen der k.k. Geographischen Gesellschaft in Wien")

• ist das wichtigste regelmäßig erscheinende Organ der "Österreichischen Geographischen Gesellschaft", erscheint seit 1857 und ist die älteste noch existierende Fachzeitschrift geographischen Inhaltes im deutschen Sprachraum,
• vermittelt neue Erkenntnisse aus allen Bereichen der Geographie, Kartographie und verwandter Raumwissenschaften,
• informiert über Fachfragen in Forschung und Lehre, nationale und internationale geographische Aktivitäten, sowie Personalia,
• erscheint im Umfang von mindestens 400 Druckseiten (mit Kartenbeilagen) im Jahr

epub.oeaw – Institutionelles Repositorium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
epub.oeaw – Institutional Repository of the Austrian Academy of Sciences
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://epub.oeaw.ac.at, e-mail: epub@oeaw.ac.at

Bestellung/Order


Mitteilungen der Österreichischen Geographischen GesellschaftAnnals of the Austrian Geographical Society
ISSN 0029-9138
Print Edition
ISSN 0029-9138
Online Edition
ISBN 978-3-901313-32-5
Print Edition
ISBN 978-3-7001-8551-2
Online Edition



Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: bestellung.verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW), DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC)
X
BibTEX-Export:

X
EndNote/Zotero-Export:

X
RIS-Export:

X 
Researchgate-Export (COinS)

Permanent QR-Code
Permanent QR-Code of DOI
doi:10.1553/moegg161


Permanent QR-Code of DOI
doi:10.1553/moegg161s189


Permanent QR-Code of DOI
doi:10.1553/moegg161s189



Thema: geography
Österreichische Geographische Gesellschaft


Mitteilungen der Österreichischen Geographischen Gesellschaft
Annals of the Austrian Geographical Society

Band 161 (Jahresband), Wien 2019
Volume 161 (Annual volume), Vienna 2019

ISSN 0029-9138
Print Edition
ISSN 0029-9138
Online Edition
ISBN 978-3-901313-32-5
Print Edition
ISBN 978-3-7001-8551-2
Online Edition
161  doi:10.1553/moegg161 
2020 
Open access


 


Julia Eulenstein , Andreas Kellerer-Pirklbauer
S.  189 - 214
doi:10.1553/moegg161s189



doi:10.1553/moegg161s189
Abstract:
Die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Historikern und Geographen weist ein großes Potenzial in der Naturgefahrenforschung auf, das bei Weitem noch nicht ausgeschöpft ist. Im gegenständlichen Beitrag werden die Auswirkungen eines extremen Niederschlagsereignisses – einer sogenannten Vb-Wetterlage bzw. eines Vb-Zyklons – im Sommer 1572 in den damaligen Besitzungen des Benediktinerstiftes Admont diskutiert. Basis für diese Arbeit ist eine zuvor unbekannte schriftliche Quelle aus dem Jahr 1574, die die im Jahr 1572 entstandenen Schäden von 355 Untertanen des Stiftes ausweist. Grund für die wohl kosten- und zeitintensive Erstellung des Inventars waren angestrebte Steuerreduktionen bei den Landständen. Die 355 gelisteten Untertanen wurden in zwölf verschiedenen Verwaltungseinheiten des Stifts geschädigt, wobei der höchste Schaden in den Verwaltungseinheiten im Nahbereich des Stifts – im sogenannten Admonttal – entstanden ist. Im Admonttal konnten die meisten Anwesen der dort gelisteten Untertanen (150 von 188) sogar auf Katasterebene lokalisiert und in einem GIS räumlich analysiert werden. Die geschädigten Gebäude, zumeist Gehöfte, lagen vor allem in der Nähe von Wasserläufen, auf Schwemmfächern und an Talflanken. Der Vergleich mit der heutigen Situation, gemessen am Gefahrenzonenplan des Forsttechnischen Dienstes der Wildbach- und Lawinenverbauung, zeigt einerseits die höchsten Schadensanteile in heutigen Gelben und Roten Gefahrenzonen von Wildbächen. Andererseits lässt sich festhalten, dass die meisten der 1572 geschädigten Untertanen nicht in heute als gefährlich eingestuften Bereichen im Admonttal angesiedelt waren. Dies könnte ein Indiz dafür sein, dass anhand der bisher verfügbaren Quellen die Auswirkungen ungewöhnlich starker Niederschlagsereignisse bei der Erstellung der heutigen Gefahrenzonenpläne zu wenig berücksichtigt werden konnten. Damit zeigt sich aber auch, dass trotz veränderter Verhältnisse (Geomorphologie, Hydrographie, Bauweise und Schutzbauten) die Erforschung neuer historischer Quellen zur Verbesserung aktueller Gefahrenzonenpläne beitragen kann.

Keywords:  Schadensinventar, Katasterebene, Admont, Vb-Zyklon, Naturgefahr, Interdisziplinarität, frühe Neuzeit, GIS-basierte Raumanalyse, Gefahrenpläne
Published Online:  2020/03/24 13:33:14
Object Identifier:  0xc1aa5576 0x003b6134

Die Fachzeitschrift "Mitteilungen der Österreichischen Geographischen Gesellschaft" (früher "Mitteilungen der k.k. Geographischen Gesellschaft in Wien")

• ist das wichtigste regelmäßig erscheinende Organ der "Österreichischen Geographischen Gesellschaft", erscheint seit 1857 und ist die älteste noch existierende Fachzeitschrift geographischen Inhaltes im deutschen Sprachraum,
• vermittelt neue Erkenntnisse aus allen Bereichen der Geographie, Kartographie und verwandter Raumwissenschaften,
• informiert über Fachfragen in Forschung und Lehre, nationale und internationale geographische Aktivitäten, sowie Personalia,
• erscheint im Umfang von mindestens 400 Druckseiten (mit Kartenbeilagen) im Jahr



Vergessen Sie nicht das Login am Server, wenn Sie auf Kapitel zugreifen wollen, die nicht allgemein zugänglich sind.
Links zu diesen Dokumenten werden erst nach dem Login sichtbar.
Do not forget to Login on the server if you want to access chapters that are not freely accessible.
Links to these documents will only be visible after logon.

epub.oeaw – Institutionelles Repositorium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
epub.oeaw – Institutional Repository of the Austrian Academy of Sciences
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://epub.oeaw.ac.at, e-mail: epub@oeaw.ac.at