Christian Jahoda - Christiane Kalantari (eds)


Early West Tibetan Buddhist Monuments

Architecture, Art, History and Texts



ISBN 978-3-7001-8777-6
Print Edition
ISBN 978-3-7001-9182-7
Online Edition
doi:10.1553/978OEAW87776
Veröffentlichungen zur Sozialanthropologie 29 
Denkschriften der Gesamtakademie  534 
2021,  29,6x23,6cm, broschiert
Open access

Christian JAHODA
is senior researcher at the Institute for Social Anthropology at the Austrian Academy of Sciences, Vienna

Christiane  KALANTARI
is researcher at the Institute for Social Anthropology at the Austrian Academy of Sciences, Vienna


Dieser Sammelband befasst sich in 16 Beiträgen mit frühen, aus dem 10.–13. Jh. stammenden buddhistischen Monumenten des historischen Westtibet. Die Studien beruhen einerseits auf interdisziplinär ausgerichteten Feldforschungen in Ladakh, Spiti, Kinnaur, Tsamda und Purang (heute teils auf chinesischem, teils auf indischem Staatsgebiet liegend), andererseits auf der Erschließung und textkritischen Herausgabe von wichtigen, bislang wenig bekannten oder nicht leicht zugänglichen historiographischen Schriftquellen, u.a. von Werken des Guge Paṇḍita Drakpa Gyaltsen (1415–1486/98), die teils der Gründungsphase des westtibetischen Königreiches und dem königlichen Mönch Yesche Ö (947–1019), der religiös-politischen Hauptfigur im Westtibet des 10./11. Jh., gewidmet sind. Inhaltliche Schwerpunkte der Studien bilden nach einer einleitenden Übersicht der makrohistorischen Entwicklungen in Westtibet vom 7.-15. Jh. Beiträge zur Archäologie, Architektur, Kunst- und Gründungsgeschichte des Klosters Nyarma (10. Jh.) in Ladakh, weiters zu Stelen in Purang und Tsamda, neu entdeckten Wandmalereien des Klosters Tabo in Spiti, illuminierten Prajñāpāramitā Handschriften in Tabo und Pooh (im oberen Kinnaur) sowie zu Wandmalereien mit begleitenden Inschriften des Zhag Höhlentempels (Tsamda). Durch diesen Band wird das Verständnis der religiösen, kulturellen, politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen des gesamten westtibetischen Sprachraums, vor allem in den formativen Phasen des westtibetischen Königreichs vom 10. bis zum frühen 13. Jahrhundert, maßgeblich erweitert und vertieft.

Veröffentlicht mit Unterstützung des Austrian Science Fund (FWF)

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3420, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

This edited volume with 16 original contributions is devoted to early, 10th–13th-century Buddhist monuments of historical Western Tibet. The results are, on the one hand, based on in-depth interdisciplinary field studies in Ladakh, Spiti, Kinnaur, Tsamda und Purang (today partly on Chinese, partly on Indian territory), on the other hand on the critical edition and analysis of hitherto unknown or inaccessible historiographical texts, among others of works by Guge Paṇḍita Drakpa Gyaltsen (1415–1486/98), which are dedicated partly to the foundation phase of the West Tibetan kingdom and the royal monk Yeshe Ö (947–1019), the leading religio-political figure in Western Tibet in the 10th/11th century. Preceded by an outline of macro-historical developments in Western Tibet from the 7th to the 15th century, the studies focus on the archaeology, architecture, art history and foundation phase of the monastery of Nyarma (10th century) (Ladakh), in addition on stelae in Purang and Tsamda dating to the 9th and 10th centuries, newly discovered murals at Tabo monastery in Spiti, illuminated Prajñāpāramitā MSS from Tabo and Pooh (in Upper Kinnaur), as well as wall-paintings and accompanying inscriptions in the Zhag cave temple (Tsamda) from the 13th century. This volume contributes significantly to the wider and deeper understanding of the religious, cultural, political and social developments of the entire West Tibetan language area, in particular during the formative phases of the West Tibetan kingdom from the 10th to the 13th centuries.

Bestellung/Order


Early West Tibetan Buddhist Monuments


ISBN 978-3-7001-8777-6
Print Edition
ISBN 978-3-7001-9182-7
Online Edition



Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3420, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: bestellung.verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW), DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC)
X
BibTEX-Export:

X
EndNote/Zotero-Export:

X
RIS-Export:

X 
Researchgate-Export (COinS)

Permanent QR-Code
Permanent QR-Code of DOI
doi:


Thema: sozialanthropologie
Christian Jahoda - Christiane Kalantari (eds)


Early West Tibetan Buddhist Monuments

Architecture, Art, History and Texts



ISBN 978-3-7001-8777-6
Print Edition
ISBN 978-3-7001-9182-7
Online Edition
doi:10.1553/978OEAW87776
Veröffentlichungen zur Sozialanthropologie 29 
Denkschriften der Gesamtakademie  534 
2021,  29,6x23,6cm, broschiert
Open access


Christian JAHODA
is senior researcher at the Institute for Social Anthropology at the Austrian Academy of Sciences, Vienna

Christiane  KALANTARI
is researcher at the Institute for Social Anthropology at the Austrian Academy of Sciences, Vienna

Dieser Sammelband befasst sich in 16 Beiträgen mit frühen, aus dem 10.–13. Jh. stammenden buddhistischen Monumenten des historischen Westtibet. Die Studien beruhen einerseits auf interdisziplinär ausgerichteten Feldforschungen in Ladakh, Spiti, Kinnaur, Tsamda und Purang (heute teils auf chinesischem, teils auf indischem Staatsgebiet liegend), andererseits auf der Erschließung und textkritischen Herausgabe von wichtigen, bislang wenig bekannten oder nicht leicht zugänglichen historiographischen Schriftquellen, u.a. von Werken des Guge Paṇḍita Drakpa Gyaltsen (1415–1486/98), die teils der Gründungsphase des westtibetischen Königreiches und dem königlichen Mönch Yesche Ö (947–1019), der religiös-politischen Hauptfigur im Westtibet des 10./11. Jh., gewidmet sind. Inhaltliche Schwerpunkte der Studien bilden nach einer einleitenden Übersicht der makrohistorischen Entwicklungen in Westtibet vom 7.-15. Jh. Beiträge zur Archäologie, Architektur, Kunst- und Gründungsgeschichte des Klosters Nyarma (10. Jh.) in Ladakh, weiters zu Stelen in Purang und Tsamda, neu entdeckten Wandmalereien des Klosters Tabo in Spiti, illuminierten Prajñāpāramitā Handschriften in Tabo und Pooh (im oberen Kinnaur) sowie zu Wandmalereien mit begleitenden Inschriften des Zhag Höhlentempels (Tsamda). Durch diesen Band wird das Verständnis der religiösen, kulturellen, politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen des gesamten westtibetischen Sprachraums, vor allem in den formativen Phasen des westtibetischen Königreichs vom 10. bis zum frühen 13. Jahrhundert, maßgeblich erweitert und vertieft.

Veröffentlicht mit Unterstützung des Austrian Science Fund (FWF)

This edited volume with 16 original contributions is devoted to early, 10th–13th-century Buddhist monuments of historical Western Tibet. The results are, on the one hand, based on in-depth interdisciplinary field studies in Ladakh, Spiti, Kinnaur, Tsamda und Purang (today partly on Chinese, partly on Indian territory), on the other hand on the critical edition and analysis of hitherto unknown or inaccessible historiographical texts, among others of works by Guge Paṇḍita Drakpa Gyaltsen (1415–1486/98), which are dedicated partly to the foundation phase of the West Tibetan kingdom and the royal monk Yeshe Ö (947–1019), the leading religio-political figure in Western Tibet in the 10th/11th century. Preceded by an outline of macro-historical developments in Western Tibet from the 7th to the 15th century, the studies focus on the archaeology, architecture, art history and foundation phase of the monastery of Nyarma (10th century) (Ladakh), in addition on stelae in Purang and Tsamda dating to the 9th and 10th centuries, newly discovered murals at Tabo monastery in Spiti, illuminated Prajñāpāramitā MSS from Tabo and Pooh (in Upper Kinnaur), as well as wall-paintings and accompanying inscriptions in the Zhag cave temple (Tsamda) from the 13th century. This volume contributes significantly to the wider and deeper understanding of the religious, cultural, political and social developments of the entire West Tibetan language area, in particular during the formative phases of the West Tibetan kingdom from the 10th to the 13th centuries.



Inhaltsverzeichnisse und Leseproben sind frei zugänglich. Tables of Contents and Reading examples are freely accessible.
Vergessen Sie nicht das Login am Server, wenn Sie auf Kapitel zugreifen wollen, die nicht allgemein zugänglich sind.
Links zu diesen Dokumenten werden erst nach dem Login sichtbar.
Do not forget to Login on the server if you want to access chapters that are not freely accessible.
Links to these documents will only be visible after logon.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3420, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at