Thomas KLETEČKA - Richard LEIN (Hg.)


Die Protokolle des cisleithanischen Ministerrates 1867-1918

Band II: 1868-1871
1. Jänner 1868–21. November 1871


Thomas Kletečka
ist ehem. wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für die Erforschung der Habsburgermonarchie und des Balkanraumes der ÖAW

Richard Lein
ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für die Erforschung der Habsburgermonarchie und des Balkanraumes der ÖAW




ISBN 978-3-7001-8788-2 Print Edition
ISBN 978-3-7001-9235-0 Online Edition

doi:10.1553/978OEAW87882
Die Protokolle des cisleithanischen Ministerrates 1867-1918, Band 2 
2022,   CXXV+782 Seiten, 23,5x16,5cm, broschiert
Diese Publikation ist lizenziert unter der Creative-Commons-Lizenz Namensnennung 4.0:
CC BY 4.0



Einzelpreis €  180,–   

Band II der Edition der cisleithanischen Ministerratsprotokolle umfasst den Zeitraum 1868–1871 von der ersten cisleithanischen Regierung Carlos Auersperg bis zum Rücktritt der Übergangsregierung Ludwig Holzgethan. Die Reihe gehört zu den durch den Justizpalastbrand 1927 schwer beschädigten Archivbeständen, so auch die in diesem Band enthaltenen Protokolle. Von den 618 Sitzungen, die in den genannten Zeitraum fallen, haben 73 den Brand überlebt, und dies auch mit mehr oder weniger großen Schäden. Während der Recherchen konnten jedoch mehrere Tagesordnungspunkte aus 14 weiteren Sitzungen durch Abschriften und Auszüge aus anderen Archivbeständen ergänzt werden. Zusätzlich wurden die Protokolle zweier außerordentlicher Sitzungen, die über den Nachlass Taaffe erhalten geblieben sind, als Protokolle anderer Provenienz in den Band mit aufgenommen. Die zentralen Themen der in die Zeit des Bandes fallenden Sitzungen waren die praktische Umsetzung des Ausgleichs mit Ungarn, die Ausgestaltung der Dezemberverfassung, die liberalen Reformgesetze zur Regelung des Verhältnisses zwischen Kirchen und Staat sowie die Versuche, mit den Polen und mit den Tschechen zu einem spannungsfreien Verhältnis zu gelangen. Darüber hinaus standen weitere Themen aus den Bereichen Wirtschaft, Recht, Sozialpolitik und Verwaltung auf der Tagesordnung des Ministerrates. Die Protokolle stellen den an der Geschichte Österreichs interessierten Forscherinnen und Forschern wichtige Akten in wissenschaftlich aufbereiteter Form zur Verfügung. Sie enthalten wertvolles Hintergrundwissen zu entscheidenden Jahren der Geschichte Österreichs und seiner Nachbarländer.

Gedruckt mit Unterstützung des Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF).


Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3420, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Volume II of the edited Minutes of the Cisleithanian Council of Ministers covers the years 1868–1871, the period from the first Cisleithanian government under Carlos Auersperg to the resignation of the interim government under Ludwig Holzgethan. The documents published in this volume belong to those that have been severely affected by the Palace of Justice fire in 1927. Of the 618 sessions that took place during the period in question, 73 original protocols have survived the fire only partially. During research for the volume, however, several items on the agenda of 14 ministerial council’s meetings could be retrieved from copies and excerpts stored in alternative archival holdings. In addition, the minutes of two extraordinary meetings that have been preserved through the Taaffe estate have been included in the volume. Among the central topics of the meetings covered by this volume were the implementation of the Austro-Hungarian "Ausgleich", the implementation of the December constitution, the liberal reform laws regulating the relationship between the Catholic Church and the state, and attempts to improve relations with the Poles and the Czechs. In addition, other topics from the areas of economy, law, social policy and administration were on the agenda of the Council of Ministers. The protocols provide researchers interested in the history of Austria with important documents in a scientifically curated form. They contain valuable background information on crucial years in the history of Austria and its neighboring countries.

Bestellung/Order


Die Protokolle des cisleithanischen Ministerrates 1867-1918


ISBN 978-3-7001-8788-2
Print Edition
ISBN 978-3-7001-9235-0
Online Edition



Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3420, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: bestellung.verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW), DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC)
X
BibTEX-Export:

X
EndNote/Zotero-Export:

X
RIS-Export:

X 
Researchgate-Export (COinS)

Permanent QR-Code
Permanent QR-Code of DOI
doi:



Thema: modern
Thomas KLETEČKA - Richard LEIN (Hg.)


Die Protokolle des cisleithanischen Ministerrates 1867-1918

Band II: 1868-1871
1. Jänner 1868–21. November 1871



ISBN 978-3-7001-8788-2
Print Edition
ISBN 978-3-7001-9235-0
Online Edition
doi:10.1553/978OEAW87882
Die Protokolle des cisleithanischen Ministerrates 1867-1918, Band 2 
2022,   CXXV+782 Seiten, 23,5x16,5cm, broschiert
Diese Publikation ist lizenziert unter der Creative-Commons-Lizenz Namensnennung 4.0:
CC BY 4.0



Einzelpreis €  180,–   
Open access


Thomas Kletečka
ist ehem. wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für die Erforschung der Habsburgermonarchie und des Balkanraumes der ÖAW

Richard Lein
ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für die Erforschung der Habsburgermonarchie und des Balkanraumes der ÖAW

Band II der Edition der cisleithanischen Ministerratsprotokolle umfasst den Zeitraum 1868–1871 von der ersten cisleithanischen Regierung Carlos Auersperg bis zum Rücktritt der Übergangsregierung Ludwig Holzgethan. Die Reihe gehört zu den durch den Justizpalastbrand 1927 schwer beschädigten Archivbeständen, so auch die in diesem Band enthaltenen Protokolle. Von den 618 Sitzungen, die in den genannten Zeitraum fallen, haben 73 den Brand überlebt, und dies auch mit mehr oder weniger großen Schäden. Während der Recherchen konnten jedoch mehrere Tagesordnungspunkte aus 14 weiteren Sitzungen durch Abschriften und Auszüge aus anderen Archivbeständen ergänzt werden. Zusätzlich wurden die Protokolle zweier außerordentlicher Sitzungen, die über den Nachlass Taaffe erhalten geblieben sind, als Protokolle anderer Provenienz in den Band mit aufgenommen. Die zentralen Themen der in die Zeit des Bandes fallenden Sitzungen waren die praktische Umsetzung des Ausgleichs mit Ungarn, die Ausgestaltung der Dezemberverfassung, die liberalen Reformgesetze zur Regelung des Verhältnisses zwischen Kirchen und Staat sowie die Versuche, mit den Polen und mit den Tschechen zu einem spannungsfreien Verhältnis zu gelangen. Darüber hinaus standen weitere Themen aus den Bereichen Wirtschaft, Recht, Sozialpolitik und Verwaltung auf der Tagesordnung des Ministerrates. Die Protokolle stellen den an der Geschichte Österreichs interessierten Forscherinnen und Forschern wichtige Akten in wissenschaftlich aufbereiteter Form zur Verfügung. Sie enthalten wertvolles Hintergrundwissen zu entscheidenden Jahren der Geschichte Österreichs und seiner Nachbarländer.

Gedruckt mit Unterstützung des Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF).


Volume II of the edited Minutes of the Cisleithanian Council of Ministers covers the years 1868–1871, the period from the first Cisleithanian government under Carlos Auersperg to the resignation of the interim government under Ludwig Holzgethan. The documents published in this volume belong to those that have been severely affected by the Palace of Justice fire in 1927. Of the 618 sessions that took place during the period in question, 73 original protocols have survived the fire only partially. During research for the volume, however, several items on the agenda of 14 ministerial council’s meetings could be retrieved from copies and excerpts stored in alternative archival holdings. In addition, the minutes of two extraordinary meetings that have been preserved through the Taaffe estate have been included in the volume. Among the central topics of the meetings covered by this volume were the implementation of the Austro-Hungarian "Ausgleich", the implementation of the December constitution, the liberal reform laws regulating the relationship between the Catholic Church and the state, and attempts to improve relations with the Poles and the Czechs. In addition, other topics from the areas of economy, law, social policy and administration were on the agenda of the Council of Ministers. The protocols provide researchers interested in the history of Austria with important documents in a scientifically curated form. They contain valuable background information on crucial years in the history of Austria and its neighboring countries.



Inhaltsverzeichnisse und Leseproben sind frei zugänglich. Tables of Contents and Reading examples are freely accessible.
Vergessen Sie nicht das Login am Server, wenn Sie auf Kapitel zugreifen wollen, die nicht allgemein zugänglich sind.
Links zu diesen Dokumenten werden erst nach dem Login sichtbar.
Do not forget to Login on the server if you want to access chapters that are not freely accessible.
Links to these documents will only be visible after logon.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3420, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at